Entropium (Rolllid)

Bei einer Einwärtsdrehung des Lidrandes steht nicht mehr die Bindehaut, sondern die Lidkante mit den Wimpern oder sogar die äussere Lidhaut mit dem Augapfel in Kontakt.

Das Lid ist einwärts gekehrt, so dass die Wimpern auf der Hornhaut schleifen.

Weiterlesen

Ektropium (Auswärtskippen)

Mit Ektropium bezeichnet man das Auswärtskippen des Lidrandes. Hierbei ist fast ausschliesslich das Unterlid betroffen.

Die häufigste Ursache ist eine altersbedingte Erschlaffung der Lidbänder und der Lidplatte, so dass entsprechend der Schwerkraft das Unterlid nach aussen kippt.

Weiterlesen

Ptosis (Herabhängen)

Das Herabhängen (Ptosis) eines oder beider Augenlider wird durch eine Lähmung des Lidhebers, eine muskuläre Schwäche oder Bindegewebs-Schwäche verursacht.

Die Behandlung der erworbenen Ptosis richtet sich nach der Grunderkrankung.

Weiterlesen

Schlupflid (Oberlidstafffung)

Im Volksmund nennt man hängenden Augenlidern auch Schlupflider.
Bei einer Oberlidstraffung handelt es sich um eine operative Behandlung von hängenden Augenlidern.
Schlupflider sind primär ein funktionales – Schutz des Auges – und auch ästhetisches Thema.

Weiterlesen

Lagophthalmus (Lähmung)

Bei einem Lagophtalmus kann der Betroffene sein Auge nicht ganz schliessen, was oft auf einer Lähmung des Nervus facialis beruht. Der Lagophtalmus kann nicht operativ korrigiert werden. Die Therapie erfolgt mit Hilfe einer angepassten Brille, Salben und eines Nachtverbandes.

Weiterlesen